Trägerverein "Unser Freibad am See"
Wetter (Ruhr) e.V.

Badeordnung für „Unser Freibad am See“ Wetter (Ruhr)

§1 Betreiber

 

Das Freibad wird durch den Trägerverein Unser Freibad am See Wetter (Ruhr) e.V.

betrieben.

 

§ 2 Zweck der Badeordnung

 

Die Badeordnung dient der Sicherheit, Ordnung und Sauberkeit im Freibad. Sie ist für alle Badegäste verbindlich. Mit dem Erwerb der Eintrittskarte erkennt der Badegast die Badeordnung, sowie alle sonstigen sachgerechten Anordnungen an.

 

Bei Vereinsveranstaltungen ist der Vereins- oder Übungsleiter für die Beachtung der Badeordnung verantwortlich.

 

Bei Schulveranstaltungen ist das Lehrpersonal für die Beachtung der Badeordnung verantwortlich.

 

§ 3 Einschränkung des Benutzungsrechts

 

Personen mit ansteckenden Krankheiten und Personen, die unter Einfluss berauschender Mittel stehen, ist der Eintritt und die Benutzung des Freibades nicht gestattet. Unter den Punkt berauschende Mittel zählt auch die Einnahme von Alkohol in jeder Form. Alkoholhaltige Getränke und Lebensmittel die im Kiosk verkauft werden, dürfen nicht mit auf das Freibadgelände genommen werden. Zuwiderhandlungen werden mit dem Verweis aus dem Freibad geahndet.

 

Kinder bis zur Vollendung des 6. Lebensjahres dürfen das Bad nur in Begleitung einer erwachsenen Betreuungsperson benutzen.

 

§ 4 Eintritt

 

Für die Benutzung des Freibades hat der Badegast die festgesetzten Eintrittspreise zu entrichten. Hierfür erhält er eine Eintrittskarte, die dem Aufsichtspersonal auf Verlangen vorzuzeigen ist.

 

Fahrzeuge –ausgenommen Krankenfahrstühle- und Tiere dürfen nicht mitgeführt werden.

 

§ 5 Öffnungszeiten

 

Die Öffnungszeiten des Freibades sind dem Anschlag am Kassenhaus zu entnehmen.

 

Die Freibadkasse schließt 1 Stunde vor Ablauf der Öffnungszeiten.

 

Bei starkem Besuch oder bei besonderen Anlässen kann die Badezeit allgemein oder für bestimmte Becken eingeschränkt oder unterbrochen werden.

 

§ 6 Zutritt

 

Die Umkleideräume und die Becken sind nur über die hierfür vorgesehenen Wege und Treppen aufzusuchen.

 

Die Beckenumgänge dürfen nur barfuss oder mit Badeschuhen betreten werden.

 

 

§ 7 Kleiderablage

 

Für die Ablage der Kleidung stehen Garderobenschränke zur Verfügung. Zum Verschließen der Schränke können Garderobenschlösser an der Freibadkasse gegen 5.-- € Leihgebühr ausgeliehen werden.

 

Der Verlust des Garderobenschrankschlüssels muss sofort dem Aufsichtspersonal gemeldet werden. Die Kleidung kann ausgehändigt werden, wenn es sich unstrittig um das Eigentum des Badegastes handelt. Der Wert verlorengegangener Garderobenschrankschlösser bzw. –schlüssel ist zu ersetzten.

 

§ 8 Badekleidung

 

Die Nutzung der Becken ist nur in Badekleidung erlaubt.

 

Die Benutzung von Schwimmflossen, Taucherbrillen, Schnorchelgeräten und sonstigen Wasserspielgeräten ist nur in Absprache mit dem Aufsichtspersonal möglich.

Die Benutzung von jeglichen Sport- / Schwimmgeräten (Schwimmflossen, Taucherbrillen, Schnorchelgeräten, Schwimmbrillen etc.) erfolgt auf eigene Gefahr.

Schäden Dritter, aus der Benutzung der oben genannten Geräte, gehen zu Lasten des Verursachers.

 

§ 9 Körperreinigung

 

Vor dem Betreten der Badebecken sind die Duscheinrichtungen zu benutzen. Der Gebrauch von Seife oder sonstigen Duschmitteln ist nur in den Duschräumen gestattet.

 

§ 10 Verhalten im Freibad

 

Im Freibad ist gegenseitige Rücksichtnahme unbedingt erforderlich.

Fotografieren und Filmen ist auf dem gesamten Gelände verboten.

Die Nutzung von Schwimmhilfen ist im Schwimmerbecken untersagt.

Es ist alles zu unterlassen was die Sicherheit und Ordnung gefährdet.

Da es sich um ein Naturbad handelt, muss mit rutschigen und glatten Böden innerhalb der Becken gerechnet werden.

Die Benutzung der Sprung- und Rutschanlagen erfolgt auf eigene Gefahr.

Zur Vermeidung von Unfällen muss der Sprung- sowie der Rutschbereich schnellstmöglich auf kürzestem Wege verlassen werden. Ein Unterschwimmen dieser Bereiche ist grundsätzlich strengstens verboten.

 

Ferner ist es zur Vermeidung von Unfällen nicht gestattet,

  • vom seitlichen Beckenrand in die Becken zu springen,
  • auf den Beckenumgängen zu laufen,
  • an Einsteigeleitern, Haltestangen und Trennketten zu turnen,
  • Badegäste durch sportliche Übungen oder Spiele zu belästigen.
     

§ 11 Benutzung der Badeeinrichtungen

 

Die Badeeinrichtungen sind pfleglich zu behandeln. Jede Beschädigung oder Verunreinigung ist untersagt und verpflichtet zum Schadensersatz.

Papier und sonstige Abfälle sind in die dafür aufgestellten Behälter zu werfen.

 

§ 12 Betriebshaftung

 

Bei Unfällen, die selbstverständlich sofort zu melden sind, tritt eine Haftung nur ein, wenn dem Aufsichtspersonal Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit nachgewiesen wird.

Für Geld und Wertsachen, sowie für den Verlust oder die Beschädigung von Kleidungsstücken wird jede Haftung ausgeschlossen.

 

§ 13 Anordnungen und Hausrecht

 

Die Anordnungen des Aufsichtspersonals sind zu befolgen. Das Aufsichtspersonal ist befugt, Badegäste, die gegen die Badeordnung verstoßen, des Freibades zu verweisen. Das Eintrittsgeld wird in diesem Falle nicht erstattet.

 

§ 14 Inkrafttreten

 

Diese Badeordnung tritt am 01.05.2018 in Kraft.

 

Wetter (Ruhr), 30.04.2018
Der Vorstand